Angebote in Holzbriketts (97849)

Buchenbriketts Palette 9 Angebote
Mischholzbriketts Palette 8 Angebote
Hartholzbriketts Palette 6 Angebote
Rindenbriketts Palette 3 Angebote
Nadelholzbriketts Palette 3 Angebote
Lärchenbriketts Palette 2 Angebote
Buchen- / Eichenbriketts Palette 1 Angebot
Eichenbriketts Palette 1 Angebot

Ratgeber zum Thema: Kaufberatung Holzbriketts

Große Auswahl beim Holzbriketts kaufen
Holzbriketts sind Holz-Presslinge, die es in unterschiedlichen Formen und Größen gibt. Sie bestehen aus unbehandelten und trockenen Holzresten, die unter hohem Druck zu harten Briketts gepresst werden. Beim Herstellungsverfahren von zertifizierten Holzbriketts werden keine Bindemittel und Zusatzstoffe verwendet. Je nach Holzart weisen Holzbriketts ein unterschiedliches Brandverhalten auf. Achten Sie deshalb beim Holzbriketts kaufen auf die jeweilige Sorte, um Briketts zu erhalten, die entweder wie ein Scheitholzstück rasch brennen oder die langsam glimmen und weniger Flammen bilden.

Grundsätzliche Unterscheidungen von Holzbriketts
Holzbriketts können Sie in allen Festbrennstoffanlagen, wie Kachelöfen, Kamine, Saunaöfen und Küchenherde, zum Verbrennen verwenden. Beim Holzbriketts kaufen stehen Ihnen Produkte in unterschiedlichen Ausführungen und Formen zur Verfügung, die je nach Art verschiedene Vorteile bringen. Im Groben wird zwischen eckigen und runden Holzbriketts unterschieden sowie zwischen Holzbriketts und Rindenbriketts. Die kostengünstigste Variante sind eckige Holzbriketts. Runde Holzbriketts haben den Vorteil, dass die Brenndauer etwas länger ist. Wenn Sie sich für Holzbriketts mit Loch entscheiden, erhalten Sie ein besonders schönes Flammenspiel, das in Kaminen mit Sichtfenster einen wunderbaren Blickfang ergibt. Rindenbriketts halten die Wärme länger, als Holzbriketts, sodass Sie mit Briketts aus Rinden durchaus eine Wärmelieferung von mehr als 12 Stunden bewirken können. Diese Briketts gehören aufgrund Ihrer Glimmdauer und dem bei der Herstellung notwendigen hohen Energieaufwand zu den teuersten Briketts. Deshalb sind Sie weniger zum Heizen, sondern vielmehr zum Anfeuern zu empfehlen.

Weichholzbriketts für eine rasche Wärme

Holzbriketts unterscheiden sich nicht nur in der Form und durch die Pressqualität, sondern auch im Material, das Einfluss auf den Heiz- und Brennwert hat. Grundsätzlich können Sie zwischen Weichholzbriketts und Hartholzbriketts wählen, wobei Weichholzbriketts zumeist aus etwa 70 Prozent Nadelbäumen bestehen. Weichholzbriketts haben den Vorteil, dass sie sich leicht entzünden lassen. Aufgrund der enthaltenen Harze in Briketts aus Nadelhölzerspänen entwickeln Weichholzbriketts rasch hohe Temperaturen, was gleichzeitig auch zu einem schnelleren Abbrand führt. Zu den Eigenschaften von Weichholzbriketts zählen außerdem das kurze und heftige Flammenspiel, dass Sie damit erwirken können. Diese Brikettart eignet sich besonders, wenn Sie die Feuerstätte für eine kurze Zeit nutzen und rasch eine gute Wärme erzielen möchten.

Hartholzbriketts für langanhaltendes Heizen

Hartholzbriketts werden zumeist aus Spänen von Laubbäumen, wie Buche, Eiche oder Birke, hergestellt. Sie entwickeln weniger hohe Temperaturen, brennen jedoch langsamer ab, sodass Sie Briketts aus Laubhölzern weniger oft nachlegen müssen. Der Herstellungsaufwand von Hartholzbriketts ist um rund 20 Prozent höher, als der von Weichholzbriketts, was sich im Preis niederschlägt. Aufgrund der lang anhaltenden Wärme, die durch die Bildung eines Glutbettes und dem gleichmäßigen Abbrennen der Briketts geschaffen wird, eignen sich Hartholzbriketts hervorragend für lange Kaminabende sowie für das Heizen übernacht.

Allgemeine Vorteile von Holzbriketts
Holzbriketts erhalten Sie ofenfertig mit einer geringeren Restfeuchte, als wenn Sie Holzscheite zum Heizen verwenden. Sie sind handlich und können aufgrund der glatten Flächen und der einheitlichen Form äußerst platzsparend gelagert werden. Gleichzeitig machen Sie keinen Schmutz, da sie keine Holzspäne beim Hantieren verlieren, wie dies bei gehackten Holzscheiten der Fall ist. Darüber hinaus leben im Inneren des Brennmaterials keine Schädlinge, sodass Sie Holzbriketts gut in Wohnräumen lagern können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Holzbriketts den Brennraum sowie den Schornstein schonen, sodass Sie an den Wartungsarbeiten durch den Schornsteinfeger sparen können. Holzbriketts sind frei von Schadstoffen und äußerst umweltfreundlich. Denn durch die Restfeuchte von weniger als zehn Prozent treten keine Kohlendioxidemissionen auf. Zudem fällt beim Verbrennen von Holzbriketts weitaus weniger Asche an. Für die Herstellung von Holzbriketts kommen außerdem Holzabfälle zum Einsatz, die auf diese Art äußerst sinnvoll verwertet werden. Dadurch müssen keine neuen Bäume gefällt werden, was den umweltfreundlichen Aspekt von Holzbriketts deutlich macht.

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis beim Kauf von Hilzbriketts

Gegenüber alternativen Brennstoffen haben Holzbriketts ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind vergleichsweise günstig, da sie über einen hohen Heizwert mit einer langen Brenndauer verfügen. Beim Holzbriketts kaufen richtet sich der jeweilige Preis nach Holzart, Herstellung und Form. Die jeweilige Faserbeschaffenheit von Holzbriketts hat zudem Einfluss auf die Restfeuchte, die maßgeblich für die Brenndauer und den Heizwert ist. Umso härter eine Holzart ist, desto höher ist der Energieaufwand bei der Herstellung von Holzbriketts. Deshalb sind Hartholzbriketts zumeist teurer. Weichholzbriketts sind zwar günstiger in der Anschaffung, verfügen aber aufgrund der höheren Restfeuchte über eine weniger lange Brenndauer. Denn umso weniger Restfeuchte in den Briketts enthalten ist, desto besser ist der Brennwert und umso teurer sind die Holzbriketts.