Angebote in Brennholz / Kaminholz (65428)

Kaminholz Buche gestapelt / Palette 6 Angebote
Kaminholz Buche geschüttet / Palette 2 Angebote
Kaminholz Buche lose Ware 1 Angebot

Ratgeber zum Thema: Kaufberatung Brennholz / Kaminholz

Wissenswertes zum Thema:" Brennholz kaufen"

Im Shop finden Sie sowohl hochwertiges Brennholz als auch ofenfertiges Kaminholz.

  • Worin jedoch besteht der Unterschied?
  • Wie sollten Sie das Holz lagern?
  • Welche Holzarten eignen sich besonders zum Heizen?
  • Worauf müssen Sie achten, wenn Sie Brennholz kaufen? Lesen Sie jetzt Informatives und Aufschlussreiches!
  • Welcher Unterschied besteht zwischen Kaminholz und Brennholz?

Die Verschiedenartigkeit besteht lediglich in der Größe der Holzscheite.

So sind beispielsweise Kamine sogenannte "offene Feuerstellen" und benötigen derbere und größere Holzscheite. Das Brennholz dagegen ist kleiner, damit es auch in den Ofen passt.

Diverse Holzarten und ihr Brennwert

Auf den Seiten BRENNHOLZ.DE präsentieren wir Ihnen, wenn Sie Brennholz kaufen möchten, unter anderem Holzprodukte von diesen Baumarten:

  • Buche
  • Eiche
  • Esche
  • Erle
  • Fichte
  • Kiefer
  • Birke

Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Arten einmal kurz vor:

Buche: Ungefähr zehn verschieden Buchen- Arten gibt es. Dieses Holz ist feinfasrig sowie besonders hart. Hierbei handelt es sich um ein besonders begehrtes Kaminholz, da es exzellente Heizeigenschaften hat und sich beim Verbrennen nur ein geringer Funkenflug bildet. Der Brennholz Brennwert liegt bei ungefähr 2100 KWh/rm, das ist die Abkürzung für "Raummeter", die gebräuchlichste Maßeinheit im Handel mit Holz. Unter einem "Brennwert" versteht der Experte einen Wert, der die maximal nutzbare Wärmemenge innerhalb der Verbrennung angibt.

Eiche: Weltweit existieren ungefähr 600 Unterarten. Dieses Holz ist nicht nur ganz außergewöhnlich hart, sondern auch besonders witterungsbeständig. Es erfreut sich als Kaminholz und Brennholz großer Beliebtheit. Auch beim Holz der Eiche wird ein Brennholz Brennwert von 2100 KWh/rm erreicht.

Esche: Mit einem Brennwert von 2000 KWh/rm brennt das Holz gleichmäßig und ruhig. Da es nicht harzig ist, entwickelt es keine spritzende Glut und auch keinen Funkenflug. Eschenholz ist sehr gut für offene Kamine und Kamine mit Sichtscheiben geeignet.

Erle: Der Brennwert dieses Holzes liegt bei 1520 KWh pro Tag und zählt zu den weichen Holzarten. Die Aschebildung fällt bei Erlenholz geringer aus, als dies bei hartem Holz der Fall ist.

Fichte: Wenn Sie Brennholz kaufen möchten, dann wird das Holz der Fichte gerne zum Heizen genutzt, auch wenn der Brennwert dieses Produktes lediglich 1500 KWh/rm beträgt. Es brennt relativ schnell ab und daher müssen Sie es öfter nachlegen. Da dieses Holz sehr harzig ist, führt dies zum gemütlichen Knacken und Knistern zum Beispiel in Ihrem Kamin.

Kiefer: Mit einer solchen Holzart erwerben Sie ein Erzeugnis mit einem Brennwert von ungefähr 1700 KWh/rm. Es produziert beim Verbrennen einen angenehmen Duft nach Harz. Es lässt sich leicht anzünden und eignet sich besonders gut, wenn Sie kurzfristig eine starke Hitze erhalten möchten.

Birke: Entscheiden Sie sich, falls Sie Brennholz kaufen möchten, für Birkenholz, erstehen Sie ein Produkt mit einem guten Brennwert von circa 1900 KWh/rm. Sollten Sie einen offenen Kamin haben, eignet es sich auch perfekt als dekoratives Accessoire, wenn Sie es neben dem Kamin lagern. Aufgrund seiner ätherischen Öle brennt es auch als frisches Holz. Ebenso können Sie die Rinde hervorragen als Zunder zum Anfachen des Feuers nutzen!

Welche Art der Lagerung ist empfehlenswert, wenn Sie Brennholz kaufen?

Die Dauer perfekter Lagerung richtet sich nach der Holzart, für die Sie sich entscheiden, sofern Sie Brennholz erwerben. Harthölzer, wie zum Beispiel Esche, Eiche und Buche trocknen langsamer als beispielsweise Kiefern- und Fichtenholz. Wenn das Brennholz schnell trocknen soll, lagern Sie es in mehreren kleinen Mengen. Von oben her sollten Sie es abdecken, damit es schneller austrocknet und beachten Sie, dass ein Abstand zwischen Abdeckmaterial und Holz vorhanden sein muss. Ein Schleppdach, das als Pultdach an Ihr Haus angeschlossen ist, eignet sich ideal zur Lagerung. Stapeln Sie es in einer Gitterbox, ist das Holz schon nach 10 Monaten getrocknet. Weiterhin ist es ratsam, dass Sie, sofern Sie Brennholz kaufen, nie den Keller oder Ihre Garage zur Aufbewahrung nutzen, da sonst Pilzbildung und Schimmelbefall droht!

Brennholz kaufen leicht gemacht

Auf dem Portal BRENNHOLZ.DE haben Sie teilweise die Möglichkeit, Preisvergleiche anzustellen, wenn Sie Brennholz kaufen möchten. Hölzer mit hohem Brennwert sind, um es noch einmal zusammenzufassen: Buche, Eiche, Ahorn und Esche. Einen mittleren Brennwert bieten unter anderem Hölzer von Fichten, Kiefern und Birken. Sie können im Shop, ohne, dass Sie von Geschäft zu Geschäft laufen müssen, zeitsparend und bequem von zu Hause aus in aller Ruhe die Preise vergleichen und sich dann für den günstigsten Anbieter entscheiden, wenn Sie Brennholz kaufen wollen.